Subscribe to
Posts
Comments


Es gibt wohl kaum einen Schüler der sagen würde das er gerne zur Schule geht, das liegt aber nicht unbedingt daran weil er oder sie einfach keine Lust auf Schule hat, sondern eher daran das er mit dem Stoff nicht ganz mitkommt.
Nicht alle Schüler sind gleich, so haben viele Probleme damit, dem Unterrichtsstoff folgen zu können und dadurch dass die Klassen oftmals sehr voll sind können sich auch die Lehrer nicht individuell auf ihre Schüler einstellen. Das ist ein großer Nachteil für die Schüler, da die einzelnen Themen meist aneinander anknüpfen und das können sie nicht wenn sie das vorher gehende Thema noch nicht einmal verstanden haben.


Dies wird dann irgendwann auch zum Problem der Lehrer, denn diese Schüler sind meist die jenigen die am meisten den Unterricht stören, doch statt sich in irgendeiner Weise mal mehr um sie zu kümmern werden sie oftmals noch bestraft dafür und müssen den Raum verlassen.
Solchen Schülern ist in der Schule oftmals nicht mehr geholfen. Sie benötigen einfach mehr Aufmerksamkeit, damit sie wieder vertrauen in sich fassen können.
Da kommt die Schülerhilfe meist sehr gelegen, denn hier können die Schüler nicht nur ihre Hausaufgaben mit den Betreuern machen, sondern sie kümmern sich auch ganz individuell um eine Person.
Bei der Schülerhilfe haben sie dann die Möglichkeit den Stoff auf zu erarbeiten den sie in der Schule nicht ganz verstanden haben und können somit an die anderen Schüler in der Schule wieder anknüpfen.
Doch wenn man dann erst einmal so weit ist, sollte man nicht immer gleich mit der Schülerhilfe aufhören, denn hier kann man schließlich immer nochmal den Stoff den man in der Schule bekommen hat nochmal durchgehen und ihn festigen.
Zudem gibt es oftmals immer nochmal Fragen die einfach offen bleiben und bei der Schülerhilfe geklärt werden können. Die viele Arbeit wird sich dann spätestens bei den Arbeiten die man schreibt bemerkbar machen.

Comments are closed.